Aktuelle EU-weite Unterschriftenaktion bis 20. 5. 2020

ABSCHAFFUNG DER STEUERBEFREIUNG FÜR FLUGZEUGTREIBSTOFF IN DER EU

Laut Studie von Transport and Environment  ( UECNA-Mitglied ) bedeutet dies 11% weniger Emissionen, damit unsere Kinder auch noch Natur erleben können

Link zur Europäischen Bürgerinitiative: https://eci.ec.europa.eu/008/public/#/initiative

Ich bitte Sie, diese Initiative mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Mehr Erfahren

Betreff: UECNA

Vorweg die eben mitgeteilten Flugbewegungszahlen für den April 2019. Es waren 24.092 und damit abermals eine kräftige Steigerung gegenüber dem März mit 22.000 Bewegungen.

Seit Dominique Lazarski aus Paris Präsidentin ist, hat sich die Aktivität massiv gesteigert. UECNA ist heute ein geschätztes und geachtetes Mitglied in einigen Gremien, die sich mit dem Fragenkomplex Luftfahrt und Umweltschutz befassen. Das ist auch deshalb wichtig, weil die Aspekte des Lärmschutzes und der Fluglärmbekämpfung dort unterrepräsentiert waren.

In Brüssel gibt es eine Lobbyorganisation zu den Fragen Transport und Umweltschutz, die auch so heißt, T & E , Transport and Environment, deren Mitglied auch die UECNA ist.

Ein Bestreben von T&E ist es seit längerem, die Bevorzugung der Luftfahrt bei Steuern und Abgaben, wie beispielsweise der Kerosinbesteuerung, zu beenden.

T&E wurde über ein Leck, ein Leak, wie es heute so schön heißt, eine Studie zugespielt, die die EU-Kommission beauftragt hatte. Aus der geht hervor, dass mit einer Besteuerung von Flugtreibstoffen keine negativen wirtschaftlichen Auswirkungen verbunden wären, obwohl die Flugbewegungen in einem Ausmaß sinken würden, dass das 11% weniger Emissionen bedeutet. T&E hat darüber am 13.5. eine Aussendung gemacht.

Noch am selben Tag wurde der Link zur ganzen Studie veröffentlicht, was zu entsprechenden Presseartikeln in ganz Europa geführt hat. Ganz besonders interessant ist die Tatsache, dass Kerosin für Inlandsflüge in den USA in Asien und auch in Saudi Arabien besteuert sind. Flüge in der EU sind durchaus mit Inlandsflügen in den USA vergleichbar.

Link zur ganzen Studie, die weiterführenden Links finden Sie unter dem Foto:

https://www.transportenvironment.org/publications/leaked-european-commission-study-aviation-taxes

Um der Forderung nach dem Ende der Steuerprivilegien der Flugwirtschaft Nachdruck zu verleihen, wurde eine europäische Bürgerinitiative ins Leben gerufen, um die Befreiung der Luftfahrt von der Flugkraftstoffsteuer zu stoppen. Um erfolgreich zu sein, muss eine europäische Initiative von mindestens

1 Million EU-Bürgern aus vielen Mitgliedstaaten unterzeichnet werden, was bedeutet, dass wir alle die Initiative unterstützen sollten.

Vielleicht gelingt es die erforderliche Anzahl an Unterschriften in ganz Europa zu sammeln und damit Druck aufzubauen für eine Maßnahme, die zu einer Reduktion der Fliegerei und ihren Folgen führt.

UECNA ist vertreten in:

  • ICAO (Internationale Zivilluftfahrtbehörde)
  • Gruppe der Lärmexperten der Europäischen Kommission
  • EASA (Sicherheitsagentur der Europäischen Union)
  • EAEG (Europäische Umweltschutzgruppe für die Luftfahrt)
  • T & E (Verkehr & Umwelt)

Lebensqualität statt Fluglärm

Bürgerinitiative Fluglärm Mödling:

Die BI Mödling wurde im Jahr 2014 gegründet um die Belastungen unserer Region durch Flugverkehr einzuschränken…..

da der Fluglärm in Mödling, auch in den Randgebieten von Mödling – besonders im Neusiedlerviertel und Vorderbrühl – ab Juli 2014 sehr zugenommen hat.
Diese hohe Dauerbelastung durch die unzumutbare Lärmentwicklung war für uns Mödlinger zuvor ABSOLUT NICHT ABSEHBAR und NICHT ORTSÜBLICH.

Unsere Forderungen an unseren Herrn Bürgermeister und Vizebürgermeister im Jahr 2014 ( siehe auch unter dem Ordner „Briefe“ ):

  • Kein Nachtflug zwischen 22 Uhr und 6 Uhr

  • Keine GEKURVTEN Ab- und Landeanflüge über Mödling

  • Keine Lärmmehrbelastung für Mödling durch den Bau der 3. Piste

  • Keine Lärmmehrbelastung für Mödling durch Stationierung von Billigfluglinien ab Herbst 2015 in Wien

Die BI Mödling ist bei der Vorstandssitzung am 20. 9. 2018 als neues Mitglied in die ARGE gegen Fluglärm aufgenommen worden.

Informationen über die ARGE finden Sie unter  http://www.argebsdialog.at/

Wir weisen darauf hin, dass alle Angaben auf dieser Homepage trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung der BI Mödling ausgeschlossen ist.